Coaching Update – Erfolgreiche Frauen zwischen Kind und Karriere

Drei Viertel meiner Ausbildung zum Systemischen Coach habe ich geschafft, und letzte Woche sogar pünktlich meine Facharbeit abgegeben. Im Dezember findet der letzte Teil der Ausbildung statt, inklusive Prüfung (ein Live Coaching!). Unzählige Übungscoachings liegen hinter mir, sowohl mit meiner Ausbildungsgruppe, als auch mit „richtigen“ Klientinnen 😊Hier gebe ich euch ein paar Insights in meine Themen und wie sich meine Persönlichkeit sowie meine Erfahrungen darin widerspiegeln. „Coaching Update – Erfolgreiche Frauen zwischen Kind und Karriere“ weiterlesen

Der Ernst des Lebens beginnt jetzt – also lasst uns Spaß haben!

Fotocredit © Claudia Ast

Was meine Coaching Ausbildung, das Buch “Starke Frauen” (in welchem mein Porträt eines von 31 ist) und Spaß mit Vereinbarkeit und Work-Life Balance zu tun haben. Und wie ihr mit der entsprechenden Einstellung erfolgreich werdet.

Es fing mit meinem 18. Geburtstag an, als ich ständig diesen Satz hörte: „Jetzt bist du volljährig, jetzt beginnt der Ernst des Lebens!“. Dann bin ich immer kurz schaudernd zusammengezuckt – und weiter feiern gegangen.
Doch der Ernst des Lebens lässt einen nicht in Ruhe: Auszug, Studium, erster Job, Hochzeit, erstes Kind (oder in beliebiger anderer Reihenfolge 😉). Wie bescheuert, das suggeriert ja, dass man eigentlich nur als Kind ein schönes Leben hat. Wobei, nicht mal da, denn heutzutage bedeutet ja sogar schon die Grundschule, dass es mit dem unbeschwerten, spaßigen Leben vorbei ist.

Also, was bedeutet denn überhaupt Ernst bzw. Spaß im Leben? Was davon ist erstrebenswert? Was macht dauerhaft glücklich? Und was hat das alles mit dem Thema Vereinbarkeit und Work-Life-Balance zu tun?

Zum Glück habe ich in den letzten Tagen und Wochen wieder unendlich viele inspirierende Menschen getroffen, die mich angeregt haben, mich aktiv mit diesen Fragen zu beschäftigen: „Der Ernst des Lebens beginnt jetzt – also lasst uns Spaß haben!“ weiterlesen

Wirst du jetzt Coach?

Warum ich eine Ausbildung als systemischer Coach mache, über meine Erkenntnisse nach den ersten Ausbildungstagen und über eine lebensentscheidende Live-Session (der spannendste Teil!).

Die Coach-Ausbildung wollte ich „immer mal schon machen“. Im Rahmen meiner Trainee-Ausbildung und auch als neue Führungskraft kam ich selbst regelmäßig in den Genuss von Coachings. Die Coaches sind mal besser und mal schlechter, nicht immer kann man sie sich im Konzern selbst aussuchen. Aber es hat mir immer geholfen. Sehr sogar.

Coach ist nicht gleich Berater

„Wirst du jetzt Coach?“ weiterlesen

Empfehlung! Online Coaching via Happy Rebels „Lebe wie du es willst – mit Job und Kindern“

„Sounds good“ dachte ich mir. Zu diesem Online-Kurs von Happy Rebels habe ich mich angemeldet, als ich gerade in Mutterschutz gegangen war und mich fragte, was man eigentlich nochmal den ganzen Tag so macht, wenn man keine Kinder hat und noch dazu nicht arbeitet (Nestbau ist nicht so meins).
Aufmerksam geworden bin ich auf den Kurs über Miriam, eine der beiden Gründerinnen von Happy Rebels. Miriam war nicht nur meine Kollegin in einem großen Telekommunikationskonzern; wir sind beide Powerfrauen, mit ähnlichem Karriereweg und Vorstellungen vom Leben. Und ich mag das „rebellische“ an ihr und ihrem Unternehmenskonzept.

Die Elternzeit eignet sich perfekt zur Selbstfindung, sich zu inspirieren, Dinge zu tun, für die man im normalen Leben vermeintlich keine Zeit hat. Und schließlich will ich mich in diesem Jahr komplett neu sortieren, da schadet ein bisschen Hilfe von außen nicht. Außerdem reizt mich die Kombination aus Digitalisierung und Coaching; mit dem Thema Digitalisierung habe ich mich in den letzten paar Jahren beruflich intensivst auseinandergesetzt. Und meine Ausbildung als systemischer Coach beginnt im Mai. „Empfehlung! Online Coaching via Happy Rebels „Lebe wie du es willst – mit Job und Kindern““ weiterlesen